Translate

Mittwoch, 7. Dezember 2011

7. ✦

Die Sache mit der Weihnachtsgurke war ja schon im vergangenem Jahr ein Thema (Siehe HIER) !
Mangels Gurke hatte ich mir im letzten Jahr mit einer selbstgefilzten Gurkenexemplar beholfen.
Doch heute, beim Schlendern über den "Weihnachtsmarkt am Marienplatz", entdeckte ich bei diesem Standl ein Gurke. 
Wie mir der nette Mann mit Bart erklärte, hatte er im letzen Jahr eine viel größere Auswahl an Gurken, 
kleine, glänzende, geeiste.....
dieses Jahr hätte er leider nur diese eine matte Exemplar, 
denn es hatte eben Angst gehabt, dass der Discounter mit A..oder L den Gurkentrend entdeckt und somit sein Gurkengeschäft zum erliegen käme. 
Nun gut dann nahm ich eben dieses matte Gürkchen mit nach Hause und es ziert nun bis Weihnachten meinen Adventskalender, bis es sich dann an den Weihnachtsbaum umziehen darf.





Kommentare:

  1. ok,das mit der Gurke kannte ich noch nicht. Interssant. Leider hat A und L schon den Fliegenpilz und das Reh fuer sich entdeckt. Es gibt es nun auch hier ueberall.

    Die Gurke ist toll. Erinnert mich an das Buch aus der Schulzeit "Der Gurkenkoenig" Ein tolles Buch. Ich liebte es damals.

    Glg aus Cordoba
    Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja der Knaller :-)) Wusste gar nicht das es so was gibt-also als Tannenbaumanhänger,-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  3. ...gurken am Weihnachtsbaum...na wo gibt's denn so was..mal kreativ was anderes...die Idee gefällt mir...

    LG Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe die Geschichte von der Weihnachtsgurke am letzten Wochenende das erste Mal gehört - von dem Weihnachtsgurkenverkäufer, der seinen Stand gegenüber von meinem hatte ( er verkauft natürlich nicht nur Gurken ). Das ist echt ein niedlicher Brauch. Ich glaube ich besorge uns auch noch so ein Gürkchen!
    Liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...Follow my blog with Bloglovin