Translate

Dienstag, 19. Mai 2015

Kopfsymmetrie

Bei Michaelas Musterthema "Menschelt" es  diesen Monat kräftig:)
Zum Menschenthema habe ich diese Woche ein wenig mit Gesichtern gespielt;)


Die Idee für meine Gesichtsgrafik bekam ich beim pinnen....mit etwas vereinfachter Technik habe ich dann mal losgelegt !

Man benötigt eine Zeitung mit großformatigen Foto eines Models oder Promis und beginnt mit dem Lineal markante Gesichtspunkte zu verbinden. Das macht wirklich großen Spaß...Suchtgefahr:)
Die Kreuzungspunkte werden mit einer Nadel auf ein Blatt Papier darunter durchgepikst und verbunden....voila....
schon hat man die unterschiedlichsten Masken....die man dann prima weiter verarbeiten kann:)





Zuerst hatte ich zwei Gesichter in Collagentechnik beklebt, fotografiert, per Zeichnenapp (Sketchbook) bearbeitet und mit Picmonkey vermustert.





...zu Streifen



...und Karo.




Die oben gezeigte Maske, habe ich dann einfach mal nur digital bearbeitet...



Schleifenoptik, Rauten oder Schmetterling, alles eine Sache des Betrachtens...



...die Wirkung ist auf alle Fälle sehr "etno":)
und mit simpler Änderung des Hintergrundes  kann auch mit Rapportstreifen prima kombiniert werden.





Gleiche Maske...andere Bearbeitung:

Dabei wirkt die Maske ehr wie eine Tasse;)

Mustermäßig habe ich mich wohl diese Woche richtig ausgetobt;)....es gäbe ja wohl noch die unterschiedlichsten Variationen....doch ich glaube es ist jetzt genug ;)!


Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Technik, schöne Mustergrundlage. Die zweite Maske hat etwas Katzenhaftes und archaisches. Schön, dass von dir auch mal frühmorgens ein Musterbeitrag kommt! Ich danke von Herzen und sende liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. es sieht in der bunte version fast wie origami aus, gefällt mir sehr gut deine idée !
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  3. das sind ja mal tolle Spaghettihaare ;-)
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. "Spaghetti im Kopf" - habe ich Tag u. Nacht ! ;-)))
    Sehr gut gefallen mir auch die heraldischen Kopfvermusterungen !!
    Gute zweite Wochenhälfte,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. diese methode finde ich absolut genial! ich muss mir wohl mal eine modezeitschrift kaufen und das dann unbedingt ausprobieren!! mir gefallen die original-vermusterten in karo am allerbesten, aber auch die ganz bunten find ich sehr gelungen.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  6. Verblüffend, wenn man den Verlauf von fotografiertem Gesicht über Masken bis hin zu den Mustern verfolgt! Tolle Idee!
    Herzliche Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Serie hast du da hingelegt! Die Collagenzeitungsköpfe gefallen mir ganz besonders.
    viele grüße Karen

    AntwortenLöschen
  8. ...sehr interessant, wie die Maske entstanden ist,
    besonders schön mit dem Zeitungspapier,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Wow, ist ja genial! Unglaublich coole Idee und das Ergebnis ist auch ganz grossartig. Mir fällt dabei ein, daß es doch immer Leute gibt, die eine Formel für Schönheit finden wollen und dabei setzen sie so Punkte ins Gesicht wo die Abstände und Verhältnisse unter einander gemessen werden, das kann man mit deiner Methode sicherlich noch viel anschaulicher, sehen wie die "Grafik" des Gesichtes so aussieht. Ich finds grossartig, ic glaube das muß ich auch mal auspropieren...
    Liebe Grüße
    barbara bee

    AntwortenLöschen
  10. Ganz tolle Muster mit so unterschiedlicher Wirkung. Am allerschönsten finde ich das schwarz-türkisfarbene Muster. Die Technik, das Gesicht zu zerschneiden ist klasse, das mache ich auch mit meinen Schülern, die dann überhaupt nicht mehr aufhören wollen mit dem Gesichtspuzzeln.
    Schöne Pfingstrose und liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...Follow my blog with Bloglovin